T.: 0 85 33 / 911 430 | info@wiese-optik.com
Mo - Do: 9:00 - 13:00 & 14:00 - 18:00 Uhr | Fr: 9:00 - 18:00 Uhr | Sa: 9:00 - 12:30 Uhr

LICHT UND FILTER

Das richtige Licht ermöglicht gutes Sehen

Bei enormem Sehkraftverlust helfen inzwischen verschiedenste vergrößernde Sehhilfen, im Alltag wieder mehr Lebensqualität zu genießen. Doch selbst die beste Lupenbrille erfüllt nicht ihren Zweck, wenn das Licht nicht ausreicht. Die Lichtoptimierung ist daher eine unerlässliche Massnahme, um die Sehschärfe, die Kontrastwahrnehmung, die Lesegeschwindigkeit, aber auch das allgemeine Wohlbefinden von Menschen mit Sehbehinderung zu verbessern. Und vor UV-Strahlen und Blendung schützen bestimmte Filter gerade die Netzhaut bei Lichtempfindlichkeit.

Wir beraten Sie gerne!

So behaglich und romantisch der Schein einer Kerze auch sein mag, zum Lesen ist diese Art der Beleuchtung für alle Augen eine große Belastung! Nur eine optimale Lichtquelle lässt Sie Details besser erkennen und verbessert Ihre Lesefähigkeit. Mit unseren Low-Vision-Leuchten geht Ihnen ganz schnell das richtige Licht auf!

Neben einer Verbesserung der Lesefähigkeit spielt für Menschen mit Sehbehinderung auch die generelle Aus- und Beleuchtung ihrer Wohn- und Lebensräume eine essenzielle Rolle – denn blendfreie Oberlichter oder perfekt beleuchtete Flure bedeuten Sicherheit! Unsere große Auswahl an Low-Vision-Leuchten ist ein weiterer Schritt, die Selbstständigkeit zu bewahren – wir helfen Ihnen gerne weiter.

Eine häufige Frage an unsere Sehexperten:

Schadet schlechtes Licht den Augen?


Nein, definitiv nicht. An diesem Mythos, den fast jeder wohl noch aus seiner Kindheit kennt, ist aus medizinischer Sicht nichts dran. ABER: Erwiesen ist, dass das Lesen bei schlechten Lichtverhältnissen für unser Auge eine große Anstrengung bedeutet, da z.B. der sogenannte Ziliarmuskel die Linse ständig straffen muss, um das Geschriebene entziffern zu können. Die Folge: Rote und trockene Augen sowie Kopfschmerzen. Allerdings regeneriert sich das Auge im Schlaf in geschlossenem Zustand jede Nacht vollständig, sodass eben kein langfristiger Schaden entsteht.

MODERNE ELEKTRONISCHE LESEHILFEN

Menschen mit Netzhauterkrankungen ist es oft nicht mehr möglich, ein Objekt klar zu erkennen. Mit diesem Verlust an Lebensqualität müssen Sie sich jedoch nicht abfinden, denn es gibt geeignete Hilfsmittel: elektronische Lesehilfen!


Schon unser Grundmodell - der eMag 43 - hat zahlreiche Funktionen. Das Nachfolgemodell eMag 43 HD hat sogar noch mehr zu bieten: Der Zoomfaktor lässt sich von 1,6- bis 14-fache Vergrößerung einstellen und in der Darstellung können Sie aus 20 verschiedenen Modi wählen. Die integrierte Leselinie sorgt für Orientierung im Lesegut.  Die eMag 43 HD verfügt über eine High-Definition Kamera und einen 4,3-Zoll-LCD Bildschirm im 16:9-Format. Die Abbildung und der starke Kontrast verbessern den Lesefluss.

DIE PASSENDE BELEUCHTUNG

Nicht immer ist die hellste Beleuchtung auch die beste. Wer unter einer Netzhauterkrankung leidet, empfindet beispielsweise "kaltes" Licht mit einem hohen Blautonanteil hilfreicher. Sind die Lichtzellen des Auges erkrankt, verursacht dieses Licht dagegen Blendeffekte auf der Netzhaut. Hier eignet sich deshalb ein wärmerer Ton. 

Die speziell für den LowVision-Bereich entwickelte Leuchtenserie MULTILIGHT gibt es in den Nuancen "gelblich-weiß", "neutral-weiß" und "kalt-weiß". Ob als Stehlampe für die Leseecke, als Lesepult für die Zeitung am Frühstückstisch oder die Pocket-Leuchte für unterwegs: für jeden individuellen Bedarf gibt es die passende Beleuchtung. Sie verbessert das Kontrastsehen und damit die Sehschärfe deutlich und trägt somit zum Erhalt der Lebensqualität trotz einer Sehschwäche bei.

DER KLEINE HELFER FÜR UNTERWEGS

Gerade für Menschen, die trotz Sehbeeinträchtigung weiterhin ihren vielseitigen Interessen nachgehen möchten, empfiehlt sich die elektronische Lupe eMag 50 HD. Sie ist klein genug, um auch unterwegs überall griffbereit zu sein – etwa beim Einkaufsbummel oder im Restaurant. Dennoch ist das Display  groß genug, um zum Beispiel bequemes Zeitunglesen zu ermöglichen. 

Die integrierte Kamera in HD-Qualität, die individuell einstellbare Vergrößerung, diverse Farbkombinationen und der 5-Zoll-TFT LCD Breitbildschirm ermöglichen eine brillante Bildwiedergabe und ergonomische Bedienbarkeit.

ENDLICH WIEDER ENTSPANNT LESEN UND FERNSEHEN!

Fernrohrsysteme eignen sich sehr gut, um ferne Objekte größer zu sehen. Man unterscheidet zwischen Galileischen und Keplerschen Fernrohrsystemen. In Kombination mit einer Lupe können diese Fernrohrsysteme auch zum Sehen in der Nähe (zum Beispiel zum Lesen, Betrachten von Fotos oder Basteln) eingesetzt werden.

Fernrohrsysteme sind in Vergrößerungen von 1,2 x bis 6 x erhältlich. Sie ermöglichen Menschen mit sehr schlechter Sehleistung, wieder zu lesen, fernzusehen oder sich im Freien zu orientieren.

BESONDERER SCHUTZ FÜR EMPFINDLICHE AUGEN

Für Menschen mit einer Sehbehinderung reicht eine normale Sonnenbrille oft nicht aus. Viele Augenerkrankungen führen zu einer stark erhöhten Blendempfindlichkeit, die besonderen Schutz nötig macht. Spezielle Brillengläser dunkeln nicht nur ab und blocken das schädliche UV-Licht, sie filtern auch die stark streuenden blauen Lichtanteile ganz oder teilweise heraus. 

Solche Kanten- oder Comfortfilter gibt es zum Beispiel in Lichtschutzbrillen. Sie reduzieren die Blendung, verstärken Kontraste und erleichtern die Anpassung an unterschiedliche Lichtverhältnisse. Die Spezialgläser gibt es als Komplettmodelle und in Form von Auf- und Übersetzbrillen. Letztere sind nicht nur günstig, sondern besonders für sommerliche Outdoor-Aktivitäten praktisch, da sie einfach über die normale Sehhilfe gesetzt werden können.